absacken

ÔĽŅ
absacken
absackenintr
\
1.unterderWasseroberflächeverschwinden;versinken.StammtausderndlSeemannssprache:afzakken=untergehen(wieeinineinenSegeltuchsackeingenähterLeichnam);⇨abrutschen4.14.Jh.
\
2.inein¬ĽLuftloch¬ęgeraten.Fliegerspr.1914/18ff.
\
3.sterben,fallen.SoldinbeidenWeltkriegen.
\
4.verwahrlosen(voralleminderäußerenErscheinung,Kleidungusw.).Analogzu⇨runterkommen.1910ff.
\
5.imkörperlichenodergeistigenLeistungsvermögennachlassen;ohnmächtigwerden;moralischhaltloswerden.1900ff.
\
6.inderPr√ľfungscheitern.Stud1960ff.
\
7.jnabsacken=jnkastrieren.Bezogsichurspr√ľnglichaufdieKastrationm√§nnlicherTieredurchAbbindendesHodensacks.1933ff.

Wörterbuch der deutschen Umgangssprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen W√∂rterb√ľchern nach:

  • Absacken ‚ÄĒ Absacken, verb. reg. act. 1) Eigentlich, eine in einem Sacke befindliche Last abnehmen. Einen Esel absacken. 2) ‚Ć Fig√ľrlich, doch nur im niedrigen Scherze, einen des Seinigen berauben. Einem sein Geld, eine gemachte Beute absacken. Anm. Absacken… ‚Ķ   Grammatisch-kritisches W√∂rterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • absacken ‚ÄĒ V. (Aufbaustufe) ugs.: in seinen Leistungen schlechter werden Synonyme: abrutschen, nachlassen Beispiel: Der Sch√ľler ist in Physik stark abgesackt. absacken V. (Oberstufe) ugs.: (pl√∂tzlich) niedriger werden, absinken Synonyme: sinken, sacken,… ‚Ķ   Extremes Deutsch

  • absacken ‚ÄĒ ‚ÜĎ versacken ‚Ķ   Das Herkunftsw√∂rterbuch

  • absacken ‚ÄĒ 1. a) abkippen, abst√ľrzen, an H√∂he verlieren, herabst√ľrzen, herunterst√ľrzen, hinabst√ľrzen, hinunterst√ľrzen, niedersinken, sacken, sich senken, sinken; (ugs.): abschmieren, wegsacken; (Fliegerspr. Jargon): durchsacken. b) absinken, hinuntersinken ‚Ķ   Das W√∂rterbuch der Synonyme

  • absacken ‚ÄĒ versinken; sinken; untergehen; vereinsamen; verkommen; versauern * * * ab|sa|cken [ apzaknŐ©], sackte ab, abgesackt <itr.; ist (ugs.): a) im Wasser versinken: das Boot ist pl√∂tzlich abgesackt. Syn.: ‚ÜĎ ‚Ķ   Universal-Lexikon

  • absacken ‚ÄĒ aŐ£b¬∑sa¬∑cken (ist) [Vi] gespr; 1 etwas sackt ab etwas sinkt (pl√∂tzlich) nach unten <der Boden, das Fundament; das Flugzeug> 2 jemand / etwas sackt ab jemand / etwas wird im Niveau schlechter <jemandes Leistungen>: Er ist dieses Jahr in ‚Ķ   Langenscheidt Gro√üw√∂rterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • absacken ‚ÄĒ avsacke ‚Ķ   K√∂lsch Dialekt Lexikon

  • absacken ‚ÄĒ aŐ£b|sa|cken (umgangssprachlich f√ľr [ab]sinken) ‚Ķ   Die deutsche Rechtschreibung

  • sacken ‚ÄĒ (absacken), untergehen; z.B.: im Konvoi zuruckbleiben ‚Ķ   Maritimes W√∂rterbuch

  • sinken ‚ÄĒ 1. a) abkippen, abst√ľrzen, an H√∂he verlieren, herabst√ľrzen, herunterst√ľrzen, hinabst√ľrzen, hinunterst√ľrzen, niedersinken, sacken, sich senken; (ugs.): absacken, abschmieren, wegsacken; (Fliegerspr. Jargon): durchsacken. b) absinken,… ‚Ķ   Das W√∂rterbuch der Synonyme


Share the article and excerpts

Direct link
… Do a right-click on the link above
and select ‚ÄúCopy Link‚ÄĚ

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.